JU äußert Unverständis über Nein zur Bürgerbefragung „Obermarkt-Verkehrsführung“!

Mit Entsetzen hat die Junge Union Alzey/Alzey-Land die Entscheidung des Stadtrates bezüglich der von der CDU vorgeschlagenen Bürgerbefragung zur Obermarkt-Verkehrsführung wahrgenommen.

Dank des Nein’s der SPD/FWG-Fraktion und der beiden Stimmen der Grünen wird verhindert, dass es zu einer wirklich demokratischen Entscheidung der Sachlage kommen wird.

Es kann nicht sein, dass nur um die eigene Macht zu sichern und eigene Fehler nicht zuzugeben, dem Wohle der Bürger geschadet wird.“ so der Vorsitzende der Jungen Union Alzey/Alzey Land Thorsten Bornheimer.

Es ist geradezu grotesk, dass die von der SPD geführte Landesregierung mehr Bürgerbeteiligung fordert, damit sich die Bürger mehr in die Politik eingebunden fühlen, die Alzeyer Koalition aber genau dem entgegenarbeitet.

Diese Art von Demokratieverständis ist für die JU unbegreiflich.

Sie wird weiterhin dafür kämpfen, dass die Verkehrsführung am Obermarkt geändert und die Selzgasse in Richtung Hospitalstraße wieder befahrbar sein wird.

Eine Bürgerbefragung wäre hierzu der richtige Schritt gewesen, der leider durch Sturheit und falschem Demokratieverständnis seitens SPD/FWG verhindert wurde.

Als demokratieliebende Jugend können wir nicht nachvollziehen, warum hier die Basisdemokratie mit Füßen getreten wird. Was sollen die Bürger aus dem ´Nein zur Basisdemokratie` nur lernen?! Mit Glück quittieren die Bürger dieses Machtgehabe bei der nächsten Wahl entsprechend , mit Pech wurde hier wieder der Nährboden für weitere Politikverdrossenheit ausgebracht!“ stellt Thorsten Bornheimer fest.

Rosenaktion der Jungen Union Alzey/Alzey-Worms zu Muttertag

Auch in diesem Jahr war die mittlerweile zur Tradition gewordene Rosenverteilaktion der Jungen Union Alzey/Alzey-Land ein voller Erfolg.

Foto1 971

Mehr als hundert Rosen verteilten der Vorsitzende Thorsten Bornheimer und seine Mitstreiter an Muttertag um allen Frauen und Müttern, denen es gerade an diesem besonderen Tag nicht so gut geht bzw. arbeiten müssen eine kleine Freude zu bereiten.

 

Junge Union Alzey/Alzey Land kritisiert Verkehrsführung am Obermarkt

Zur Eröffnungsfeier des neugestalteten Alzey Obermarktes nahm die Junge Union Alzey/Alzey-Land Stellung zur Verkehrsführung.

Vorsitzender Thorsten Bornheimer mit einer seinen beiden Stellvertreterinnen Julia Bechtluft-Sachs und ihren Protestplakaten

Die Plakataktion mit Slogans wie „JU fordert: Selzgass uff“ und „der Platz ist toll, die Verkehrsführung ist doll“ erfuhr breite Zustimmung der anwesenden Besucher. Der Vorsitzende der Jungen Union Alzey/Alzey-Land Thorsten Bornheimer und seine Stellvertreterin Julia Bechtluft-Sachs legten dabei Wert darauf, die Feierlichkeiten nicht zu stören.

Die Selzgasse sollte wieder geöffnet werden, um dem Verkehr vom Obermarkt eine Abflussmöglichkeit nach Norden zu schaffen. Umwege führen zu einer unnötigen CO2-und Feinstaubbelastung der Innenstadt.

Auch die beidseitige Öffnung der Augustinerstraße stößt auf Unverständnis. Die Anwohner werden übermäßig belastet und wegen der Enge der Straße besteht eine massive Gefährdung aller Verkehrsteilnehmer. Besonderes Augenmerk gilt den Kindern deren Schulweg zur Marienschule führt.

Zweifellos ist der neugestaltete Obermarkt eine Bereicherung für die Stadt Alzey.

Der Platz ist toll, die Verkehrsführung muss es erst noch werden.

Neuer Vorsitzender der JU Alzey/Alzey-Land gewählt

Der 29-jährige Thorsten Bornheimer ist neuer Vorsitzender der JU Alzey-Alzey-Land. Er folgt auf den bisherigen Vorsitzenden Jonathan Willnow, der aus privaten Gründen sein Amt niedergelegt hatte. Peter Bunders, der langjährig die Vorstandsarbeit bekleidete, scheidet ebenfalls aus, gibt die Arbeit nun in jüngere Hände und bedankt sich für die vertrauensvolle Zusammenarbeit.

2015-01-29 20.33.28
Der neue Vorstand der Jungen Union Alzey-Alzey-Land

Bornheimer ist schon seit längerer Zeit sowohl im Gemeinde- als auch im Kreisverband der Jungen Union Alzey-Worms tätig und bringt sich dort mit Interesse und guten Ideen ein. Seiner täglichen Arbeit geht er als Einzelhandelskaufmann nach.

Als festes Ziel hat sich der neue Vorstand gesetzt, weiterhin eng mit der Alzeyer CDU zusammenzuarbeiten und die politische Arbeit im Stadtverband zu fördern, bestehende Aktionen wie das alljährliche Rosenverteilen in Alzeyer Krankenhäusern fortzuführen, aber auch neue Akzente zu setzen und für junge Menschen im Alzeyer Raum ein Sprachrohr zu sein.

“Es ist besonders wichtig in den Orts- und Stadtverbänden einen aktiven und stabilen Verband zu haben, der die Arbeit vor Ort unterstützt und Ansprechpartner für die junge Generation ist. Nur so funktioniert auch die Arbeit auf Kreisebene und alle Ressourcen sind optimal genutzt”, so Patrick Moll, Kreisvorsitzender der Jungen Union Alzey-Worms.

Auch die anstehende Landtagswahl und die Unterstützung der Spitzenkandidatin der CDU, Julia Klöckner und der Landtagskandidaten für den Landkreis Alzey-Worms stehen natürlich für kommendes Jahr im Fokus.

Neben Thorsten Bornheimer wurden Marie-Christine Doege und Julia Bechtluft-Sachs zu stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Den Vorstand komplettieren Nikolas Roth, Tobias Knell, Alexander Kunz, Matthias Nattermann, Eva Schuckert und Jan Bunders.